mobil

tablet / desktop

Image

ZHK

Image

CMD

Image

KID

Image

HYP

Image

AKU

Image

HOM

Stacks Image 91
Beruhigende Trance & Hypnose

Stacks Image 127
Der Ort der Angst.

Das Hirnareal, in dem unser Zahnschmerz verarbeitet wird, liegt in unmittelbarer Nähe des Areals, in dem wir auch Angst verspüren (Amygdala). Eine biologische Nachbarschaft, die das Phänomen Zahnarzt-Angst noch einmal in völlig neuem Licht erscheinen lässt.
Zahnschmerz und Angst: Beides von einander zu trennen, ist also wegen der biologisch-physiologischen Konstellation schon ausgesprochen schwer.


Stacks Image 128
Trance - beim Zahnarzt?

Das können Sie nicht? Irrtum! Viel öfter als Sie denken, waren Sie schon in Trance und sind es täglich: Bei konzentrierter Arbeit, in “Tagträumen” oder kurz vor dem Schlaf (Hypnos).
Immer wenn Sie die Außenwelt nicht mehr vollständig wahrnehmen und sich Ihre Aufmerksamkeit nach “Innen” richtet, gehen Sie in Trance.
Dieses natürliche Phänomen kann jeder Patient für eine entspannte Behandlung beim Zahnarzt seines Vertrauens nutzen.


Stacks Image 129
Ganz sachte.

Keine Sorge. Es geht nicht gleich auf den Stuhl.
Vor jeder Behandlung findet ein erstes Gespräch in einem neutralen Besprechungs-Zimmer statt.
Sie erzählen mir frei heraus Ihr Anliegen, Ihre Vorstellungen und Wünsche.
Sagen Sie frei heraus, was wir als Team tun können.
Was hat Sie bei früheren Behandlungen gestört ?
Was war unangenehm?
Das Ziel: Sie sollen sich in "vertrauter Umgebung" fühlen.


Stacks Image 130
Vertrauen aufbauen.

Konzentriert und in ruhiger Atmosphäre können wir durch Atem-Übungen und Musik, Trance-Sitzungen (zunächst ohne zahnärztliche Behandlung), Begleit-Therapien zur Angstlinderung (Klassische Homöopathie) und Entspannungs-Förderung (Akupunktur) spätere Behandlungen vorbereiten.


Stacks Image 131
Atmen gegen die Angst.

Tiefe Atemzüge lindern Aufregung und entspannen die Muskeln. So geht´s: Langsam und tief einatmen - für einige Sekunden eingeatmet bleiben -. Dann langsames und tiefes Ausatmen - für einige Sekunden ausgeatmet bleiben. Das Ganze drei- bis fünfmal wiederholen. Bereits nach wenigen intensiven Atemzügen fühlen Sie sich ruhiger und gelöster.


Stacks Image 132
Aktiv der Angst begegnen.

Was Sie selbst für Ihr Wohlbefinden tun können:
Ob Entspannungs-Übungen, Selbst-Hypnose mit CD, körperliche Aktivitäten zum Stressabbau (Radfahren, Schwimmen, Laufen),... es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten mit denen Sie aktiv Ihrer Angst begegnen können.


Stacks Image 133
Ein Duft, ein Klang, ein Bild.

Kennen Sie das? Plötzlich steigt - durch Düfte oder Klänge ausgelöst - eine angenehme Erinnerung in Ihnen auf.
Aktivieren Sie dieses Wohlbefinden doch auch bei uns in der Praxis, indem Sie Ihre Lieblingsmusik, Ihren Glücksbringer, ein Andenken,... oder einfach eine schöne Erinnerung zur nächsten Behandlung mitbringen.


Stacks Image 134
Sie ├╝bernehmen die Regie!

Zu Beginn der ersten zahnärztlichen Behandlung besprechen wir gemeinsam das Behandlungsziel des Tages und verabreden ein “Pausenzeichen” (z.B. das Heben Ihrer linken Hand).
Das signalisiert mir, dass Sie vielleicht noch mal tief durchatmen, sich noch bequemer hinsetzen möchten, den Mund ausspülen oder einfach den Kiefer entspannen wollen.

Wir nutzen Cookies. Was das ist und wozu sie dienen, können Sie hier nachlesen: COOKIES
Um unsere website einsehen zu können, müssen Sie deren Gebrauch akzeptieren!