mobil

tablet / desktop

Keine Voll-Narkose!

Selten, sehr selten zwar…., aber es gibt sie: Die Zwischenfälle bei Voll-Narkosen in der zahnmedizinischen Behandlung. Trotz Anwesenheit des Anästhesisten! Ein sehr ernst zu nehmender aktueller Fall in einer mir ansonsten unbekannten ZahnarztPraxis in der Region lässt mich nun zu dem Schluss kommen, weder in eigener Praxis unter Voll-Narkose zu behandeln, noch ausser Haus für die Behandlung durch die Chirurgen meines Vertrauens, deren Kompetenz und Sorgfalt wirklich über jeden Zweifel erhaben sind, überhaupt eine entsprechende Indikation zur Voll-Narkose zu stellen.


Denn diese Indikation macht mich (zumindest teil-)verantwortlich für alles, was danach geschieht.
Dafür muss ich noch nicht einmal selbst anwesend sein!
Grundsätzlich Verantwortung zu übernehmen ist dabei nicht das Problem und Komplikationen sind nur problematisch, wenn man sie von Vornherein zu selbstgefällig ausgeschlossen hat.
Aber neben dem persönlichen Schicksal der/des Betroffenen stünden auch die existenziellen Gefährdungen der Beteiligten in keinem Verhältnis zu den zwei, drei kurzen Pieksern einer lokalen Anästhesie.

In der Abwägung dieser Zumutbarkeit einer Lokal-Anästhesie vs. Risiko einer Voll-Narkose für meine Patienten und für mich akzeptiere ich jederzeit, wenn Sie daher eine(n) andere(n) KollegIn aufsuchen um dann dort auf eigenen Wunsch eine Behandlung unter Voll-Narkose zu erhalten.

Image
Klar, angenehm ist anders.
Aber Schmerz auch!

Bitte unterscheiden Sie während der Behandlung Ihre Wahrnehmung:
Ungewohntes ist nicht SCHMERZ.
Unangenehmes ist nicht SCHMERZ.
Druck ist nicht SCHMERZ.
SCHMERZ ist Schmerz!

Wenn Sie SCHMERZ spüren, setzen wir eine Spritze nach und warten, bis die wirkt.
Soviel Zeit ist immer!

Nach meinen bisherigen Erfahrungen ist das Verlangen nach einer Voll-Narkose noch nicht einmal so sehr die Angst vor Schmerz, sondern vielmehr die Angst ”ausgeliefert” zu sein.
Und die resultiert vielfach aus teilweise sehr lange zurück liegenden, oftmals traumatischen Kindheitserinnerungen mit wenig feinfühligen KollegInnen.

Manch ein Patient verzichtet dadurch bedauerlicherweise auf die neue Erfahrung der überragenden Wirkung heutiger Lokal-Anästhesie mit viel dünneren Nadeln und grandiosen Möglichkeiten auch der erweiterten lokalen Betäubung selbst noch während der Behandlung.

Und wer sich so mit seinen Ängsten konfrontiert, gewinnt für sein Leben viel mehr, als nur die Angst vor der nächsten Lokal-Anästhesie… ;-)
Versuchen Sie 's.
Wir machen das gemeinsam!

Unsere Vereinbarung.

Gegen das ”Ausgeliefertsein”.

Wenn etwas nicht in Ordnung ist, Sie einen Moment innehalten wollen,
dann heben Sie den linken Arm. DEN haben wir alle um Sie herum immer im Auge!
Wir fragen Sie dann, ob wir nur eine kleine Pause machen oder die Behandlung abbrechen sollen.
Sie sehen: Sie sind NICHT AUSGELIEFERT! Sie haben's immer voll im Griff .
Sie brauchen also gar KEINE Voll-Narkose!

Wir nutzen Cookies. Was das ist und wozu sie dienen, können Sie hier nachlesen: COOKIES
Um unsere website einsehen zu können, müssen Sie deren Gebrauch akzeptieren!